Bahnhofstraßenfest

TKR beim Bahnhofstraßenfest

Auch beim diesjährigen Bahnhofstraßenfest waren wir wieder dabei, dieses Mal sogar mit einer eigenen Aktionsfläche, wo über ein Kleinfeldnetz miteinander gespielt werden konnte.
Hier konnten sowohl Kinder als auch Erwachsene ihr Können unter Beweis stellen. Für den einen oder anderen war es der erste Versuch mit dem Tennisschläger.

An unserem Verkaufsstand gab es Sekt, Weizen und Wein, sowie Lachsbrötchen und Brezeln. Zum gemütlichen Zusammensitzen lud der Hof unseres Vorsitzenden Wolfgang Becker ein, der sich in besagter Bahnhofstraße befindet.

Alle Beteiligten zeigten sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung.

Damen mit Premierenerfolg

Unserer jungen Damenmannschaft, die seit einem Jahr wieder die weiblichen Fahnen im TKR hochhält, ist gestern der erste Sieg seit der Neugründung 2017 gelungen.

Mit dem hochverdienten 6:0-Sieg in Walldorf belohnten sich unsere Damen für die Arbeit in den letzten Jahren.
Der Zusammenhalt ist da und die Erfahrung kommt langsam dazu. Auch Vereinstrainer Daniel Stephan lobt: „Wir können optimistisch in die Zukunft schauen.“

Erst Tennis dann Public Viewing

Medenrunde – Ergebnisse

U14 mit erstem Sieg, U18 Teams ohne Chance, Herren mit Pflichtsieg

Den Start in den Spieltag machten am Freitag wieder unsere U14-Jungs und dieses Mal sehr erfolgreich. Gegen BW Walldorf, die man nun in der Tabelle distanzieren konnte, gelang mit 4:2 der erste Saisonsieg.

Unsere Herren 60 holten in Dornheim ein 3:3-Unentschieden und bleiben weiterhin im unteren Tabellendrittel.

Körperlich und mental unterlegen, auch aufgrund zweier Ausfälle, waren leider unsere Juniorinnen U18 gegen den Tabellenführer aus Erzhausen. Bereits nach den Einzeln führte der Gast mit 4:0. Das Spitzenspiel konnte so leider seinem Namen nicht gerecht werden. Die TKR-Mädels, von denen zwei ihr erstes Medenspiel bestritten, erkämpften sich jedoch im zweiten Doppel noch den Ehrenpunkt zum 1:5. Nun geht man als Dritter in die Pause.

Unseren U18 Jungs erging es leider nicht anders, auch sie verloren in Walldorf mit 1:5. G. Jakubian konnte sein Einzel in drei Sätzen gewinnen.

Ganz ohne Punktgewinn kamen leider unsere Herren 50 aus Semd zurück. Die vier verlorenen Tiebreaks hätten jedoch zu einem knapperen Ergebnis führen können. Da man bereits gegen die beiden stärksten Gegner gespielt hat, können die 50er nach der Pause nochmal angreifen.

Am Sonntag wurde nach den frühen Medenspielen der 1. und 2. Herrenmannschaft zunächst gemeinsam gegrillt und im Anschluss konnte mit vielen Gästen das Deutschland-Spiel geschaut. Parallel wurden die Herren 40 angefeuert.

Die Damenmannschaft sollte normalerweise um sonntags 14 Uhr zu Hause gegen Wallerstädten spielen. Aufgrund der vollen Anlage in Raunheim verlegte man das Spiel nach Wallerstädten, sodass die Damen auch beim Grillen und Fußball schauen dabei sein konnte. Das Spiel gegen den Tabellenführer ging zwar mit 1:5 verloren, jedoch waren dieses Mal die Doppel sehr knapp, wo durchaus noch ein Punkt hätte herausspringen können. Besonders hervorzuheben ist jedoch die Einzelleistung von S. Schokurow, der Jüngsten im Team, die in einem sehr umkämpften Match am Ende mit 7:5, 4:6, 6:4 die Oberhand behielt. Nächste Woche steht noch das Spiel in Walldorf an.

Ein Pflichtsieg gab es am Sonntag für unsere Herrenmannschaft gegen Groß-Zimmern III. Bereits nach den Einzeln führte man 5:1. In den Doppeln wurde nochmal durchgetauscht und am Ende stand ein 7:2. Mit Platz 4 geht es in die Pause.

Unsere 2.Herren spielten zu Hause gegen TUS Griesheim III 3:3 Remis und holten sich damit den ersten Punktgewinn in der Runde.

Den Abschluss machten die Herren 40, die ihre Doppel während dem Deutschland-Spiel absolvieren mussten. Drei Spiele gingen im dritten Satz verloren. Das 1:5 hätte demnach auch in die andere Richtung ausgehen können. Aktuell befindet sich unsere 40er Spielgemeinschaft auf einem Mittelfeldplatz.

Medenrunde

Spieltagszusammenfassung

Herren 40 / 60 und 70 mit Kantersiegen, Herren mit 3. Krimi im 3. Spiel, U14 und Herren 50 wenden jeweils Niederlage durch starke Doppel ab

Unsere Junioren U14 haben am Freitag in Büttelborn nach einem 1:3-Rückstand aus den Einzeln noch ein Unentschieden geholt. Beide Doppel konnten jeweils im Champions-Tiebreak (CTB) gewonnen werden. Der letzte Ball wurde kurz vor Einbruch der Dunkelheit gespielt. Die Freude über den ersten Punktgewinn war bei den Jungs natürlich riesengroß.

Am Samstag spielten die Herren 60 zu Hause gegen Ober-Ramstadt und siegten problemlos mit 6:0, einzig E. Vorndran an Position 1, der die 60er-Spielgemeinschaft verstärkte, musste in den CTB. Damit gelang der erste Saisonsieg.

Bei den Juniorinnen U18 wurde beim 5:1-Erfolg in Zwingenberg etwas durchgewechselt, so kamen zwei Spielerinnen zu ihrem ersten Medenspieleinsatz, eine davon kämpfte sich in den dritten Satz. Die anderen gewannen alle in zwei Sätzen. Platz 2 konnte somit erfolgreich verteidigt werden.

Die männliche U18 sah in den Einzeln gegen Pfungstadt leider kein Land, dafür sorgten das Doppel Jakubian/Düner für den respektablen Ehrenpunkt zum 1:5. Die Aufgaben in der Bezirksliga A werden bedauerlicherweise auch nicht einfacher.

Nach dem 1:3-Rückstand sah es alles andere als gut aus für unsere Herren 50 Spielgemeinschaft. Zwei Einzel wurden im CTB verloren. Nach kurzer Regenpause und einer Verstärkung in den Doppeln konnten Kunz/Müller die Niederlage im CTB abwenden und rangen dem Tabellenführer aus Bad König ein Remis ab.

Wie bereits in dieser Saison üblich gab es für unsere 1. Herren in der sehr ausgeglichenen Liga den nächsten Krimi in Viernheim. Die erste Runde Einzel konnten C. Müller, G. Jakubian und S. Böhm alle noch gewinnen, so dass der TKR mit 3:0 führte, nachdem die zweite Runde jedoch komplett an Viernheim ging, entschieden wiedermal die Doppel. Mit dem Wissen, dass Viernheim hier sehr stark sein wird, stellten unsere Herren ihre eingespielten Doppel dagegen. Die Stärke der Gegner bewahrheitete sich, denn alle ersten Sätze gingen an das Heimteam. Doch der Glaube starb nicht, denn die Spieler, die im Doppel aussetzten motivierten ihre Teamkollegen so sehr, dass auf einmal alle drei Doppel kippten. Die größte Sensation gelang Mainert/König nach dem sie den ersten Satz mit 0:6 verloren hatten, drehten sie im zweiten Satz ein 1:3 in ein 7:5 und entschieden auch noch den CTB für sich. Es fehlte also ein Sieg. Diesen hatten M.Stephan/Müller mit zwei Matchbällen ebenfalls im CTB auf dem Schläger oder sollte man sagen auf der Netzkante, den diese entscheidete das gesamte Match zu Ungunsten des TKR. Im ersten Doppel wurde leider der zweite Satz im Tiebreak verloren. Am Ende steht wieder ein ganz bitteres 4:5, wobei sich eigentlich niemand etwas vorzuwerfen hatte.

Unsere 2. Herrenmannschaft konnte mit favorisierten Gästen aus Arheilgen nicht mithalten, denn nach den Einzeln stand es bereits 0:4. Le/Decker konnten für den TKR am Ende aber noch auf 1:5 stellen.

MSG Herren 40 mit Kantersieg gegen Wallerstädten. Nach zuvor zwei Remis gelang nun der erste Saisonsieg. Dabei musste nur das 1er-Doppel in den CTB, alle anderen TKR-TSV Cracks gewannen in zwei Sätzen.

Die Damen mussten in Nauheim antreten und verloren ersatzgeschwächt mit 1:5. Ein souveräner Sieg im Einzel an Position 1 reichte leider nicht. Die Doppel gingen sehr deutlich an Nauheim, hier besteht sicherlich noch Optimierungsbedarf.

Die Herren 70 feierten den dritten Sieg im dritten Spiel und verteidigen die Tabellenführung. Beim 6:0 in Ober-Ramstadt waren jedoch 5 Tiebreaks erforderlich, die aber alle zu Gunsten des TKR gingen.

Unsere Herren 65 spielten mittwochs in der Verbandsliga gegen den TC Leun und führten bereits nach den Einzeln mit 4:0. Beide Teams holten sich je ein Doppel, so konnte mit dem 5:1 der erste Saisonsieg gefeiert werden.

Alles in allem kann von einem sehr erfolgreichen Spieltag für den TKR gesprochen werden.

Jugend Kreismeisterschaften

Ende Mai fanden die Jugend-Kreismeisterschaften in Groß-Gerau statt. Mit Gabriel Jakubian, Laura Schäfer und Stefanie Schokurow traten drei Spieler vom TKR an.

Alle drei Teilnehmer schnitten sehr erfreulich ab. Gabriel konnte in der U18 Konkurrenz seinen Titel aus dem Winter verteidigen. Er gab in seinen beiden Matches kein einziges Spiel ab.

Gabriel konnte erfolgreich seinen Titel aus dem Winter verteidigen, auch zur Freude von Jugendwart /-trainer Daniel Stephan

Laura und Stefanie waren eigentlich für die U16 gemeldet, diese Konkurrenz wurde jedoch mit den U18 zusammengelegt, sodass in einem Spiralsystem jeder zwei Spiele hatte.

Beide gewannen jeweils ein Spiel souverän und traten im zweiten Spiel gegen die topgesetzte Noelle Volk aus Crumstadt an.

Stefanie konnte die Favoritin im inoffiziellen Finale sogar in den Champions-Tiebreak zwingen, dort verpasste sie nur knapp die Überraschung.

Stefanie wurde somit Vizekreismeisterin und Laura rundete mit Platz 3 das sehr positive Ergebnis der TKR-Jugend ab.

Laura und Stefanie mit Pokal und Urkunde landeten auf Platz 3 und 2