TKR-Klubmeisterschaft 2018 – Jugend und Aktive

Neben den beiden LK-Turnieren standen im September auch noch die Finalspiele der Klubmeisterschaften auf dem Programm.

Bei den Aktiven kamen folgende Konkurrenzen zu Stande: Herren-Einzel, Herren-Doppel und Mixed.

Im Herren-Doppel standen sich M. Müller / N. Mainert und O. Decker / D. Stephan gegenüber. In einem äußerst ausgeglichenen ersten Satz musste der Tiebreak die Entscheidung bringen, dort wandelten Decker / Stephan ein 1:4 in ein 7:4 um. Doch im zweiten Satz gewannen Müller / Mainert immer mehr an Sicherheit und glichen nach Sätzen aus. So musste der Champions-Tiebreak herhalten, dieser brachte Müller / Mainert als Sieger hervor. Für N. Mainert im dritten Anlauf der Premierensieg im Doppel.

Das Herren-Einzel Finale bestritten zwei Mannschaftskollegen, die allerdings vom Alter mehr als zwei Jahrzehnte auseinander liegen. Für Youngster G. Jakubian war es die erste Finalteilnahme bei den Aktiven. Er begann aber die Partie so unerschrocken, als kenne er diese Situation bereits und konnte den ersten Satz überzeugend mit 6:2 für sich entscheiden. Gegner C. Müller, der schon des Öfteren im Finale stand und dieses auch gewinnen konnte, schaltete im zweiten Satz einen Gang höher, sodass sich ein sehr ansehnliches Spiel entwickelte. Müller konnte mit dem 6:4 nach Sätzen ausgleichen, sodass auch hier der CTB entscheiden musste. Dramatisch wurde es beim Stand von 8:8, der nächste Punkt würde Matchball bedeuten, beide Akteure s   chenkten sich nichts. Jakubian hatte den Ballwechsel bereits abgehakt und der Ball segelte dennoch genau auf die Linie. Matchball Müller. Diesen nutzte der Erfahrenere der beiden zum Titelgewinn.

Nach der Premiere im letzten Jahr, gab es in dieser Saison auch wieder 8 Mixed-Paarungen, bei denen die Spielpartner zugelost wurden. Das Finale erreichten M. Müller / S. Schokurow und M. Stephan / N. Schweighöfer. Im ersten, sehr umkämpften, Satz gingen Müller / Schokurow mit 7:6 in Führung, Stephan / Schweighöfer konnten jedoch mit 6:4 nach Sätzen gleichziehen. So wurde im dritten Finale zum dritten Mal der CTB gespielt. In diesem behielten Stephan / Schweighöfer mit 10:7 die Oberhand.

Alle Partien waren von gutem Niveau und reichlich Spannung geprägt, was sich daran zeigt, dass in allen drei Finals das Match gedreht werden konnte und der CTB entschied.

Die Jugend teilte sich auf in männliche U18, männliche U14 und weibliche U18.
In diesen drei Konkurrenzen musste zunächst in Gruppen jeder gegen jeden antreten. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe trugen das Finale aus.

Bei den Junioren U18 siegte G. Jakubian vor F. Düner, den dritten Platz sicherte sich N. Merten gegen N. Kovacic. G. Jakubian konnte somit zum fünften Mal hintereinander Klubmeister werden.

Die Juniorinnen U18, bei denen sich die Terminfindung der Spiele als äußerst kompliziert darstellte, mussten ihre Spiele um eine Woche nach hinten verschieben. Im Finale besiegte S. Schokurow ihre seit Jahren härteste Konkurrentin L. Schäfer nur sehr knapp mit 3:6, 7:6, 10:7. Damit gelang ihr der dritten Erfolg hintereinander. Im Spiel um Platz 3 gewann K. Harasymowicz gegen A. Winkler. Die Platzierungsspiele entschieden J. Damjanovic (6:4, 6:2 gegen C. Losert) und S. Losert (6:7, 6:2, 10:6) für sich.

Bei den Junioren U14 gab es ebenfalls eine Titelverteidigung. J. Kovacic siegte im Finale gegen A. Schalle 6:3, 6:2. Dritter wurde A. Knodt mit 6:4, 6:3 gegen J. Park. Spiel um Platz 5 konnte K. Jühe für sich entscheiden (1:6, 7:5, 10:5 gegen S. Klein).

Wir gratulieren allen Siegern und bedanken uns für die unterhaltsamen Begegnungen.

Die Siegerehrung der Aktiven findet auf der Saisonabschlussfeier am 24.11.2018 statt.
Die Klubmeister der Jugendlichen werden auf der Jugend-Weihnachtsfeier im Dezember geehrt.