Die vierte Ausgabe unseres Jugendturniers war die bisher mit Abstand größte Veranstaltung der letzten Jahre auf unserem Vereinsgelände. Insgesamt spielten 138 Kinder und Jugendliche in den Altersklassen U12 und U18 am Wochenende um LK-Punkte und nutzten die Spiele gleichzeitig als Vorbereitung auf die Medenrunde. Das Turnier war innerhalb von 9 Tagen ausgebucht und dabei wurde bereits auf die Anlage in Groß-Gerau zurückgegriffen, was dankenswerter Weise Doris Weiter vom TC RW Groß-Gerau ermöglichte. In Groß-Gerau konnten 30 der 138 Spieler unter der Leitung von Oberschiedsrichter Nils Mainert ihre Begegnungen vollziehen.

In Raunheim wurde samstags und sonntags bereits um kurz vor 8 Uhr morgens gestartet. Alle Plätze waren bis 22 Uhr durchgebucht, der letzte Ballwechsel fand am Samstag um kurz vor Mitternacht bei Flutlicht statt. Ein solches Ausmaß hat auch Turnierleiter Daniel Stephan noch nicht erlebt, der an beiden Tagen jeweils 16 Stunden auf der Anlage anwesend war, ein echter Marathon.

Beim Thekenverkauf, der dieses Mal in Eingangsbereich vor der neugestalteten Tribüne stattfand, gab es Unterstützung durch unsere Vereinsmitglieder. Vielen Dank an alle Helfer.

Aus sportlicher Sicht nahmen vier TKR SpielerInnen am Turnierbetrieb teil. Jonas bei der männlichen U18 konnte sein Auftaktmatch gewinnen, musste am nächsten Tag sein Spiel aufgrund einer Verletzung aber absagen. Bei den Juniorinnen U18 spielten die Mannschaftskolleginnen Cara, Stefanie und Jana mit. Cara konnte als dritte im Tableau jeweils gegen die an 1 (6:3, 6:2) und 5 (7:5, 4:6, 10:8) positionierte Gegnerin gewinnen und zeigte in beiden Spielen ihre Klasse an der Grundlinie. Stefanie erlebte in ihren beiden Matches mehrere „Ups and Downs“, im ersten Satz des ersten Spieles dominierte die Gegnerin noch, wohingegen Stefanie im zweiten Satz mit eindrucksvollen Winnern ihrer Kontrahentin keine Chance lies, schlussendlich konnte sie auch den Champions Tiebreak verdientermaßen für sich entscheiden. Im zweiten Match gelang ihr ebenfalls der Sieg im CTB. Jana zeigte in ihrem ersten Match besonders im zweiten Satz, dass sie auch mit den Besten mithalten kann, leider ging der CTB mit 10:12 äußerst knapp verloren. Im zweiten Spiel gab es nach starkem Kampf eine 4:6, 6:7 Niederlage.

von unten: Jana Damjanovic, Stefanie Schokurow, Cara Suchomel (alle TK Raunheim)

Das Wochenende war alles in allem ein großer Erfolg, der sich nicht nur finanziell in der Vereinskasse bemerkbar macht. Es gab jede Menge Lob für unsere mittlerweile schön hergerichtete Anlage und die Organisation des Turniers. Ein Dank geht an alle Teilnehmer und Helfer.