6. TK Raunheim Junior Open

Am 2. September-Wochenende fand zum 6. Mal das Jugend LK Turnier beim TKR statt. 72 SpielerInnen traten über 2 Tage im Spiralsystem gegeneinander an. Am Samstag waren die männliche U12, U14 und U16 dran. Die Wettervorhersage für den Samstag war nicht so rosig, es sollte über weite Teile Regen geben. Samstag früh gingen dann bei Turnierleiter Daniel Stephan unzählige Anrufe ein, ob denn überhaupt gespielt werden kann, doch an eine Absage war erstmal nicht zu denken. Als die ersten Spieler mit ihren Eltern auf die Anlage kamen, hieß es direkt: „Heute wird hier nicht gespielt!“. Die Plätze standen zwar zu diesem Zeitpunkt unter Wasser, allerdings behielt die Turnierleitung ihren Optimismus und siehe da pünktlich um 9 Uhr hörte es auf zu regnen. Die Drainage der Plätze funktionierte wieder mal hervorragend, sodass das Wasser schnell einsickern konnte. Nachdem die restlichen Pfützen abgezogen wurden, konnte das erste Spiel bereits um 9:20 Uhr beginnen, der letzte Platz war um 10 Uhr spielbereit. Viele der Eltern staunten nicht schlecht und mussten ihre Meinung revidieren. Der weitere Ablauf verlief bis 17 Uhr hervorragend, als nochmal ein 20-minütiger Schauer über die Anlage zog. Bis dahin konnten immerhin 27 von 30 Spielen absolviert werden. Die restlichen drei wurden auf den Sonntag verschoben. Für den TKR lief Paul Heinermann auf, der sein erstes Turnier bestritt. In seinem ersten Match führte er mit 6:2, verlor dann etwas an Sicherheit und musste sein Spiel im CTB abgeben. Das zweite Match entschied er souverän mit 6:2, 6:2 für sich.

TKR Spielerinnen Zara Keskin, Romaisa Amraoui, Jana Damjanovic und Raihana Amraoui, in der Mitte Turnierleiter Daniel Stephan

Am Sonntag, bei deutlich freundlicherem Wetter, durfte die weibliche Jugend ran (U12/U14/U18). Es waren ab 9 Uhr bis 20 Uhr 40 Spiele angesetzt, also ein straffes Programm. Für den TKR starteten mit Lucretia Iepure, Luciana Rotaru, Romaisa Amraoui, Raihana Amraoui, Zara Keskin, Claudia Picolo und Jana Damjanovic gleich 7 Spielerinnen. Lucretia und Romaisa siegten beide gegen ihre Mannschaftskollegin Luciana von der U12, deren zweites Spiel ging jeweils verloren. Zara, die auch ihr erstes Turnier bestritt, war in beiden Partien unterlegen. Claudia und Jana konnten jeweils ein Spiel gewinnen. Claudia war im ersten Spiel mit 6:3, 6:0 klar überlegen. Jana musste der Konstanz ihrer ersten Gegnerin beim 2:6, 1:6 Tribut zollen, ihr unterliefen selbst zu viele Fehler. Claudia verlor ihr zweites Match knapp mit 4:6, 4:6, doch Jana revanchierte sich gegen die gleiche Gegnerin am Abend beim letzten Spiel des Tages unter Flutlicht. Sie führte 6:4, 5:4 und hatte Matchball, als die Kontrahentin doch noch den Satzausgleich zum 5:7 schaffte. Jana siegte letztlich nach einer starken Vorstellung verdient mit 10:5 im CTB. Raihana schaffte es sogar beide Spiele für sich zu entscheiden. Im ersten Spiel siegte sie 6:1, 6:4. Das zweite Match wurde ebenfalls bei Flutlicht zu Ende gespielt und es ging nach 6:2, 5:7 auch hier in den CTB. Bei 8:9 wehrte Raihana den Matchball mit einem überragenden Angriffsball in die Ecke ab. Sie sicherte sich schließlich mit dem 11:9 ihren zweiten Tageserfolg.

Natürlich gab es wieder ein umfangreiches Catering mit allerlei Getränken, belegten Brötchen, Würstchen, Kuchen, Brezeln und Waffeln, die besonders bei den Kids sehr beliebt sind. Die Organisation und die Verpflegung wurden von allen Seiten sehr gelobt. Viele möchten im nächsten Jahr wieder kommen, was uns natürlich sehr freut. Ein Dank an alle Helfer und SpielerInnen. Es war wieder mal ein absolut erfolgreiches Turnier, diesem Mal trug auch der Wettergott seinen Teil dazu bei.