Unsere Herren 50 zeigten eine herausragende Leistung und besiegten überraschend den Tabellenführer mit 5:1. Die Herren 30 ließen im vorletzten Spiel nichts anbrennen und spielen am nächsten Wochenende um den Aufstieg in die Gruppenliga. Auch die Herren 70 bleiben unangefochten Tabellenführer. Unsere gemischte U12 holt ihren ersten Punktgewinn. Insgesamt gab es für unsere 8 Mannschaften, die im Einsatz waren 4 Siege, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen.

Herren 50 – Rückhand Rossdorf 5:1

Für die Herren 50 lief es am Wochenende wie aus einem Guss. Eigentlich rechnete man sich gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Rossdorf nichts aus, doch oft kommt es anders als man denkt. Matthias Müller und Paul Hofmann konnten jeweils ihren ersten Satz gewinnen, Ralf Mayer und Erik Kunz mussten den ersten Durchgang abgeben. Paul holte mit dem 6:2, 6:3 den ersten Punkt für den TKR, Ralf musste sich beim 0:6, 3.6 trotz eigener guter Leistung seinem starken Gegner beugen. Matthias musste nach verlorenem zweiten Satz ebenso in den CTB wie Erik, der sich mit 6:2 heran kämpfte. Sowohl Matthias (10:6), als auch Erik (10:7) gewannen ihren Entscheidungs-Tiebreak und sorgten für eine überraschende 3:1 Führung. Erik und Matthias im ersten Doppel und Gerhard Anthes mit Paul im Zweiten sollten es richten. Beide gewannen jeweils den ersten Satz, ließen jedoch die Gäste besser ins Spiel kommen. So musste erneut zweimal der CTB entscheiden, Erik/Matthias (10:7) und Gerhard/Paul (10:3) behielten auch hier die Oberhand. Am Ende steht ein 5:1 Sieg dank einer starken Teamleistung. Platz 3 konnte damit gefestigt werden. Die beiden verbliebenen Spiele finden zu Hause statt. Platz 2 scheint durchaus noch möglich zu sein.

Herren 30 – TC Lützelbach 8:1

Die Herren 30 hatten in ihrem letzten Heimspiel den TC Lützelbach zu Gast. Mit Christian Müller, Toan Le und Oliver Decker ging es in die erste Runde. Christian (6:1/6:2) und Oliver (6:0/6:1) hatten wenig Mühe und siegten deutlich. Toan hatte an diesem Tag an Position 4 tatsächlich den stärksten Gegner der Gäste, so unterlag er im ersten Satz mit 1:6, erkämpfte sich eine 4:1 Führung, verlor diese jedoch noch zu einem 4:6. Julien Kunz (6:1/6:0) und Marc Stephan (6:2/6:2) stellten die Weichen klar auf Sieg, diesen durfte dann Geburtstagskind Nils Mainert mit seinem 6:3, 7:5 vollenden. In den Doppeln wurde dann etwas durchgemischt, Sebastian Böhm, der im Einzel noch aussetzte durfte mit Christian im 1er Doppel beim 6:3, 6:0 antreten. Julien nahm sich Oliver zur Seite, beide erspielten sich ein 6:4, 6:0. Toan und Nils kamen zu einem klaren 6:0, 6:1. Mit dem 8:1 konnte erfolgreich die Tabellenführung in der Bezirksoberliga verteidigt werden. Am Sonntag in Zwingenberg (Tabellenzweiter) kommt es nun zum großen Showdown um den Aufstieg in die Gruppenliga.

Herren – TC Kelsterbach II 6:0

Unsere erste Herren-Mannschaft konnte im vierten Anlauf den ersten Sieg feiern und welchen. Verstärkt durch Daniel Stephan, der den verletzten Gabriel Jakubian vertrat und bei den Herren 30 „ausgeliehen“ wurde, ließ man dem Gast aus Kelsterbach keine Chance. Simon König (6:2/6:0) und Younes Chlyeh (6:2/6:4) legten mit ihren Siegen den Grundstein. Daniel Stephan (6:0/6:1) und Mannschaftsführer Andre König (6:2/6:1) machten den Tageserfolg bereits nach den Einzeln perfekt. Simon und Daniel (6:4/6:3) gewannen das erste Doppel, Andre und Younes das Zweite (6:4/6:2). Nun ist man auf Platz 4 im gesicherten Mittelfeld angesiedelt. Mit einem weiteren Sieg aus den verbleibenden drei Spielen wäre der Klassenerhalt gesichert.

Herren 70 – MSG Dornheim/Klein-Gerau 5:1

Die Herren 70 gewinnen auch ihr viertes Spiel. Gegen die Spielgemeinschaft aus Dornheim und Klein-Gerau brachten Jürgen Bengel (6:0/6:0) und Roland Elsner (6:1/6:1) die Raunheimer in Führung. Hans-Edmund Vorndran ging in einem umkämpften ersten Satz im Tiebreak als Sieger hervor und holte sich den Zweiten mit 6:2. Rolf Lemm musste sich nach einem 6:3 und verlorenem zweiten Satz 3:6, mit 5:10 im CTB geschlagen geben. In den Doppeln ließen besonders Roland und Martin Krisch beim 6:0, 6:0 nichts anbrennen. Auch Hans-Edmund und Jürgen gewannen 6:4, 6:2 im 1er Doppel. Durch das 5:1 bleibt man punktgleich mit Wiesbaden auf Platz 1. Die letzten zwei Spiele finden beide zu Hause statt, das entscheidende Spiel um den Aufstieg in die Verbandsliga am 13.9. gegen VfR Wiesbaden in Raunheim.

U12 gemischt – GW Walldorf 3:3

Die gemischte U12 holte zum ersten Mal einen Punktgewinn in dieser Saison. Paul Heinermann und Rayan Chlyeh konnten die Partien gegen ihre Kontrahentinnen für sich entscheiden. Taha Chlyeh musste an Position 1 ran, da Mannschaftsführer Moritz Wildt noch im Urlaub verweilte, und unterlag seinem Gegner aus Walldorf. Romaisa Amraoui gestaltete ihre Begegnung ausgeglichen, konnte jedoch nicht die entscheidenden Punkte gewinnen, wodurch dies am Ende nicht zum Sieg reichte. Mit einem 2:2 ging man in die Doppel, wo Paul Kovacic für Taha zum Einsatz kam, dieser konnte mit Rayan das zweite Doppel mit 6:3, 6:2 zu Gunsten des TKR entscheiden. Dies war der allererste Doppelerfolg des Teams in dieser Saison und gleichbedeutend mit dem ersten Punktgewinn der Mannschaft. Paul H. und Romaisa hielten ihr Doppel lange offen, mussten sich dann aber mit 3:6 und 6:7 geschlagen geben. Es war sogar noch mehr drin, denn im Tiebreak lag man bereits mit 4:0 in Führung. Nichtsdestotrotz war dies eine tolle Teamleistung, die mit einem Punkt belohnt wurde.

Damen 40 – SV 07 Bischofsheim 3:3

Unsere Damen 40 konnten den zweiten Platz gegen Tabellenführer Bischofsheim verteidigen. Svea Beckedorf hatte gegen die äußerst laufstarke Kontrahentin zumindest im ersten Satz keine Chance, konnte den Zweiten mit 3:6 aber deutlich ausgeglichener gestalten. Nicole Schalle hatte an der Spitzenposition beim 6:2, 6:1 keine ernsthaften Probleme. Anja Müller erkämpfte sich in einem langen ersten Satz ein 7:5, konnte im zweiten Satz mit 6:3 gewinnen. Ulrike Stephan sah nach einem fehlerfreien 6:1, fast wie die sichere Siegerin aus, musste sich jedoch einer immer besser aufspielenden Gegnerin erwehren. So ging der zweite Satz mit 3:6 verloren. Im CTB legte die Nummer 3 aus Bischofsheim noch einen drauf und traf fast jeden Ball, Ulrike verlor demnach 4:10. Mit einem 2:2 Zwischenstand ging es in die Doppel. Svea und Ulrike hatten gegen die 1 und 2 keine Chance, so war es an Nicole und Anja noch das Unentschieden zu sichern. Beim Stand von 6:3, 4:1 gab zu einem kurzen Schockmoment, als Anja plötzlich schreiend zu Boden ging. Sie bekam in der Wade einen Krampf und knickte dabei noch um, nach kurzer Pause biss Anja die Zähne zusammen und der Satz konnte noch mit 6:3 gewonnen werden. Schnelle Genesung an Anja.

TC HeppenheimDamen 7:2

Unsere Damen-Spielgemeinschaft musste erneut ohne Cara Suchomel beim Tabellenführer in Heppenheim antreten. An den Positionen 1-3 hatten Lilly Hohenleitner (0:6/1:6), Frauke Saßmannshausen (1:6/2:6) und Stefanie Schokurow (1:6/1:6) gegen zum Teil starke Gegnerinnen nichts zu holen. Ab Position 4 waren alle Spiele äußerst knapp. Jana Damjanovic und Tabea Städtler konnten den ersten Durchgang mit 6:3 bzw. 6:1 gewinnen. Saskia Städtler, die nach 6-wöchiger Verletzungspause ihr Comeback feierte unterlag zunächst 1:6. Jana und Tabea mussten sich nach einem 1:6 bzw. 5:7 in den CTB begeben, genauso wie Saskia, die sich mit einem 6:4 zurück kämpfte. Tabea behielt beim 11:9 die Nerven und konnte den ersten Punkt des Tages für das Team holen. Bei Jana (5:10) und Saskia (6:10) sah es leider weniger gut aus, beide verloren den CTB. So stand bereits nach den Einzeln die Niederlage fest. In den Doppeln holten Frauke uns Tabea noch den zweiten Punkt des Tages, auch im CTB. Lilly mit Stefanie (0:6, 4:6) und Saskia mit Jana (4:6, 1:6) konnten keine weitere Ergebniskosmetik betreiben. Nun sollte das letzte Spiel gegen Ober-Roden gewonnen werden, um sicher die Klasse zu halten.

TC Biblis III – Herren II 6:0

Die Herren 2 hatten in Biblis leider nichts zu holen. Nils Kovacic (4:6/1:6) und Nils Woller (1:6, 1:6) unterlagen klar. Mannschaftsführer Nils Merten zog in zwei engen Sätzen mit 6:7, 4:6 den Kürzeren. Auch die kämpferische Leistung von Jonas Kovacic wurde beim 4:6, 7:6, 7:10 nicht belohnt. Das erste Doppel von Nils M. und Nils W. ging deutlich mit 3:6, 1:6 an Gastgeber Biblis. Dass das Glück an diesem Tag nicht auf Raunheimer Seite war, zeigte sich auch im zweiten Doppel die Brüder Nils K. und Jonas holten ein 6:7, zu einem 6:4 auf, doch im CTB ging mit 1:10 die Luft aus. Durch die dritte Niederlage im vierten Spiel steht man nun auf dem letzten Tabellenplatz. Am nächsten Sonntag geht es zu Hause gegen den Vorletzten aus Bischofsheim, vielleicht ist da für unsere Jungs mehr drin, es wäre ihnen zu wünschen.

Unsere Juniorinnen U18 mussten ihre Partie in Seeheim wegen Unbespielbarkeit der Plätze auf Mittwoch verlegen. Die Junioren U18 und Damen 2 hatten spielfrei am Wochenende.