Abschluss Medenrunde 2018

Herren 70 feiern Aufstieg in die Bezirksoberliga 

Am letzten Spieltag stand bei den Herren 70 das Duell Erster gegen Zweiter auf dem Programm. Es ging um den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Mit vier Einzelsiegen gegen Urberach konnte das Team um R. Lemm den vorzeitigen Titelgewinn und den damit einhergehenden Aufstieg perfekt machen. R. Elsner (Einzel 2:0, Doppel 2:0), R. Tichy (5:0, 3:0) und E. Leopold (4:0, 4:0) können allesamt über die Saison eine weiße Weste vorweisen. Wenn man aus 5 Spielen 5 Siege holt, kann man nur von einem verdienten Aufsteiger sprechen.

Eine sehr starke Saison spielten auch unsere Juniorinnen U18, die sich durch den 4:2 Erfolg gegen Stockstadt/Crumstadt II Platz 2 sicherte. Obwohl vier etablierte Spielerinnen die Mannschaft aus Altersgründen verlassen mussten, konnte keine Rede von einer Übergangssaison sein. Ganz im Gegenteil die „Neuen“ zeigten tolles Engagement und konnten in ihrer ersten Saison voll überzeugen.
Die Bilanz von S. Schokurow (5:1 im Einzel, 6:1 im Doppel) und L. Schäfer (5:0, 4:1) ist genauso beeindruckend wie die der erst 12-jährigen J. Damjanovic (5:1, 4:2). Auch die Team-Doppelbilanz von 11:3 kann sich sehen lassen, S. Losert hat alle ihre vier Doppel gewinnen können. Wenn die Mädels sich im nächsten Jahr nochmal steigern, ist alles drin.

Die 1. Herrenmannschaft hatte am letzten Spieltag den Tabellenführer TC Reichelsheim zu Gast, die einen Sieg für den Aufstieg benötigten. Unsere TKR-Cracks zeigten große Gegenwehr, so gingen beispielsweise zwei Einzel über drei Stunden, doch der Gegner war speziell auf den vorderen Positionen zu stark und siegte verdient mit 6:3. Am Ende steht für unsere Jungs Platz 4, wobei aufgrund zwei bitterer 4:5 Niederlagen mehr drin gewesen wäre.
Mit G. Jakubian (6:0 Einzelsiege), S. Böhm (5:0) und N. Mainert (2:0) blieben drei Spieler ungeschlagen in der Saison. Nächstes Jahr wird wieder angegriffen, hoffentlich mit einem besseren Saisonstart.

Erstmalig trat eine Spielgemeinschaft aus Akteuren von TK Raunheim und TSV Raunheim bei den Herren 40 in einer Saison gemeinsam an. Beim letzten Spiel war ein Unentschieden gegen Biebesheim nötig, um die Klasse zu halten. Dies stand bereits nach den Einzeln fest, denn von vier Einzeln konnten drei gewonnen werden.
Die Männer um Y. Chlyeh schließen die Saison auf einem respektablen 4. Platz ab.

Auch die Herren 50 setzten sich aus Spielern von TKR und TSV zusammen. Durch einen Sieg im Abschlussspiel gegen Birkenau wäre Platz 2 noch möglich gewesen. Nach den zum Teil souveränen Einzeln führten unsere Männer mit 3:1, doch die perfekt eingespielten Doppel der Gäste machten den erhofften Sieg zunichte.
Das 3:3 bedeutet schließlich Platz 4 in der Endabrechnung, punktgleich allerdings mit dem Zweiten.

Im zweiten Jahr nach der Neugründung zeigte sich unsere Damenmannschaft stark formverbessert. Holte man im letzten Jahr ein Unentschieden, sind es in dieser Saison drei Siege und ein Remis. Beim Spiel gegen Trebur/Königstädten, die in Topbesetzung aufliefen, kam man nicht über ein 1:5 hinaus.
Die beiden Jüngsten im Team S. Schokurow und L. Schäfer können eine überragende Einzelbilanz von 5:1 und 5:0 Siegen vorweisen. Auch die Doppel sind mittlerweile auf einem anderen Niveau.

Für unsere U14 Junioren war es die erste Saison in einer reinen Jungenmannschaft, nachdem manche im letzten Jahr bereits bei der gemischten U14 erste Erfahrungen sammeln durften. Man verlor zwar das letzte Spiel in Groß-Gerau mit 5:1, dennoch kann man am Ende mit Platz 5 zufrieden sein. Die meisten der Jungs wechseln im nächsten Jahr zur U18.

Den Herren 65 reichte glücklicherweise eine 1:5 Niederlage gegen Groß-Umstadt zum Klassenerhalt in der Verbandsliga, denn der Konkurrent aus Kelkheim verlor ebenfalls 1:5. Die Doppelbilanz von 3:11 sollte sich zum nächsten Jahr hin aber etwas bessern.

Die Herren 60 schließen nach dem 0:6 in Seeheim die Saison auf Platz 6 ab. Dieser Platz reicht gerade so zum Klassenerhalt. Nur aufgrund der um drei besseren Matchpunktbilanz kann unsere Spielgemeinschaft aus TKR und TV Hassloch im nächsten Jahr wieder in der Bezirksoberliga antreten. H. Bleidner hat mit 4:0 Siegen in Einzel und 3:0 im Doppel eine makellose Runde gespielt.

Der 6:0 Sieg gegen Lorsch III hilft unseren 2. Herren leider nicht weiter, denn Abstiegskonkurrent Nauheim hat durch ein 3:3 den Klassenerhalt gesichert. Die TKR-Jungs mussten auf eine Niederlage der Nauheimer hoffen und selbst gewinnen. Nun steht der Gang in die Kreisliga bevor.

Den Junioren U18 ergeht es bedauerlicherweise genauso. Einzig G. Jakubian der alle sechs Einzelsiege für sein Team holte, war konkurrenzfähig. Das Doppel Jakubian/Düner konnte immerhin auch dreimal gewinnen. Die Liga war einfach eine Nummer zu groß für unsere Jungs und die drei Abgänge vom letzten Jahr konnten nicht kompensiert werden. In der Kreisliga A wird es in 2019 nun einen Neufang geben.

Die Medenrunde ist vorüber, doch die Saison 2018 noch lange nicht, es stehen noch die Klubmeisterschaften von Jugend und Aktiven am 09.09., das 1. TK Raunheim Jugend-LK-Turnier vom 14.-16.09. und die 5. TK Raunheim Open für Aktive und Senioren vom 20.-23.09. auf dem Plan.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.