In der ersten Woche der Sommerferien stand für unsere Tennisjugend erstmals ein Trainingslager in Kroatien an. Die Reise wurde bereits im November letzten Jahres von Jugendwart Daniel Stephan geplant. Es ließen sich sofort 10 Jugendliche begeistern, dazu kamen 5 Betreuer.

Los ging es am letzten Schultag vor den Sommerferien. Die 15 stündige Busfahrt nach Rabac in Istrien (Nordkroatien) begann für uns in Neu-Isenburg. Planmäßig kamen wir am Samstag morgen um 7 Uhr auf der Anlage Camping Olivia an. Die Unterkünfte konnten erst gegen 16 Uhr bezogen werden, somit ging es erstmal zum Frühstück. Im Anschluss schauten wir uns die Anlage an und machten uns auf zum Strand. Am Kiesstrand angekommen nahmen wir direkt ein erstes Bad, jedoch nicht ohne Badeschuhe, da sich auf dem steinigen Untergrund einige Seeigel tummelten.

Gegen Nachmittag durften wir unsere Mobilehomes beziehen und gingen gemeinsam zum Abendessen. Den Abend verbrachten wir an der nahegelegenen Strandpromenade von Rabac.

Am Sonntag starteten wir mit unserer ersten Tenniseinheit. Auf zwei Plätzen ging es 2 Stunden zur Sache. Die folgenden vier Tage legten wir das Training direkt nach dem Frühstück, da es um die Mittagszeit zu warm wurde. In den ersten Tagen glich der Platz noch eher einem Sandkasten, doch mit viel Wasser und zunehmender Spielzeit konnte man sich mit dem Geläuf arrangieren, auch wenn weiterhin einige Bälle versprangen.

Montags startete das Grand Slam Turnier in Wimbledon. Um die Jugendlichen nicht nur auf dem Platz zu beschäftigen, schauten wir uns nachmittags einige Spiele vom prestigeträchtigen Rasenplatzturnier an. Dies zeigte bei Einigen direkt am nächsten Tag auf dem Platz Wirkung, so war die Aufmerksamkeit ein ganzes Stück größer, demnach auch das Spielniveau höher.

Ab dem zweiten Tag hielten wir uns auch fast täglich am Pool des benachbarten Hotels auf. Neben einigen Spielen mit Wasserball und unzähligen Wasserschlachten, war ein Höhepunkt das Aqua Jogging, an dem fast alle aus unsere Gruppe teilnahmen 😉

Mittwochs haben wir uns vorgenommen gemeinsam zu kochen. Bereits der Einkauf im Supermarkt wurde gemeinsam durchgeführt, die weiteren Aufgaben wurden an alle verteilt, so dass jeder seinen Teil dazu beitragen konnte. Das Essen hat auch noch super geschmeckt, was will man mehr 🙂

Am letzten Abend, dem Donnerstag, besuchten wir zum Abendessen ein kroatisches Restaurant, um auch noch einige heimische Spezialitäten zu kosten. Dies war ein toller gemeinsamer Abschluss.

Freitags kurz vor der Abfahrt, um unsere Wartezeit auf den Bus zu überbrücken, spielten alle noch eine Runde Minigolf. Als der Bus dann gegen 20:30 Uhr endlich losfuhr waren alle ziemlich erschöpft und nach 15 stündiger Fahrt durch Kroatien, Slowenien, Österreich und Deutschland kamen wir am Samstag um 12 Uhr wieder in Raunheim an.

Den meisten hat es so viel Spaß gemacht, dass bereits schon überlegt wird, wo es im nächsten Jahr hingeht.

TKR Teams schwimmen weiter auf Erfolgswelle – 5 von 7 Mannschaften gewinnen

Juniorinnen besiegen Tabellenführer mit 6:0! auch Herren weiterhin ohne Punktverlust


Unsere Juniorinnen U18 machen einen riesigen Schritt Richtung Aufstieg. Im Duell zu Hause gegen den Ersten aus Trebur konnte ein hochverdientes 6:0 gefeiert werden. Alle Spielerinnen des TKR überzeugten und ließen den Gegnerinnen keine Chance. Die Mädels sind nun klarer Aufstiegsfavorit.


Leider nicht so gut lief es für die 1. Junioren U18, auch sie traten zu Hause gegen den Tabellenführer an, allerdings war Nauheim eine Nummer zu groß. Alle ersten Sätze in den Einzeln gingen zum Teil klar an die Gegner, im zweiten Satz gaben jedoch alle unsere Jungs nochmal richtig Gas. N. Kovacic konnte zumindest den Tiebreak erreichen und N. Merten zwang seinen Gegner sogar in den dritten Satz. Das 0:6 klingt deutlicher als die Spiele waren. Für die Jungs geht es mit Platz 5 in die Pause.


Bei den Herren 60 stand gegen die TG Crumstadt ein direktes Duell um den Klassenverbleib in der Bezirksoberliga an. Für die Spielgemeinschaft aus TKR und TV Hassloch trat erstmals in dieser Spielzeit H. Bleidner an, dies war auch die erhoffte Verstärkung, um mit 3:1 aus den Einzeln zu gehen. Für das Doppel wurde mit U. Wingert vom TVH ein weiteres Ass gezogen. Mit dem 4:2 konnte der erste Saisonsieg gefeiert werden, es geht als 5. in die Sommerpause.


Die Herren 50 bleiben in der Bezirksoberliga weiterhin ungeschlagen, geben aber ihren ersten Punkt ab. In Erbach führten zwei Einzel- und ein Doppelerfolg zum Unentschieden. Aktuell steht man auf Platz 2 hinten Rimbach, das direkte Duell steht noch bevor.


Am Sonntag waren die Herren 1 bei GW Walldorf gefordert. Unsere Jungs erledigten die Aufgabe mit Bravour. Bereits nach den Einzel stand der Tageserfolg fest. Leider wurde ein Doppel abgegeben, am Ende hieß es 8:1. Es läuft nun alles auf das Spiel am 18.8. bei Groß-Zimmern II hinaus, wenn die beiden einzig ungeschlagenen Teams den Aufstieg unter sich ausmachen.


Unsere Herren 40 gewinnen erstmals, auch dank der Verstärkung durch M. Müller aus der Herren 50-Mannschaft. Der 4:2 Erfolg gegen Breuberg war äußerst wichtig, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu halten.


Auch unsere Herren 2 waren erfolgreich. Sie gewannen in Arheilgen mit 4:2 und stehen nun schon auf Platz 3, nach dem eigentlich der Klassenerhalt das Ziel war, scheint dies bereits nach der Hälfte der Runde erreicht zu sein.


Für die meisten Team ist nun Pause bis Mitte August, nur die Herren 1, Herren 65, Herren 60 und Herren 2 haben jeweils noch einmal vorher zu spielen.

Gestern am Pfingstmontag fand unser jährliches Schleifchenturnier statt. Die Wetterprognose für diesen Tag lautete nicht besonders rosig. Doch wie so oft, war der Wettergott wieder einmal auf Raunheimer Seite.

Es konnten bis zu 30 Spielerinnen und Spieler gezählt werden, dazu noch einige interessierte Zuschauer, sodass die Anlage mit 50 Leuten sehr gut besucht war. Es ließen sich auch einige neue Gesichter erblicken, die dem Verein betreten wollen oder dies bereits am selben Tag getan haben.

Von den Teilnehmern, die hauptsächlich aus der Jugend stammen, wurden gemischte Doppel gespielt, die von Turnierleiter Marc Stephan gelost wurden. Zwischen jeder Runde, die etwa 25 Minuten dauerte konnte sich am Kuchenbuffet gestärkt werden, nach der dritten Runde gab es eine längere Pause, in der unser Vergnügungsausschuss um Nils Mainert Steaks und Würstchen vom Grill zur Verfügung stellte.

Insgesamt wurden vier Runden gespielt, die meisten Schleifchen, es gab für jeden Sieg ein Schleifchen, konnte G. Jakubian (4) ergattern. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten J. Park und R. Tudorache mit je drei Schleifchen. Ebenfalls drei Siege konnten V. Danchev, J. Tran und Y. Pusch einfahren. Doch dies war nur Nebensache, denn bei allen Teilnehmern stand der Spaß im Vordergrund.

Über die Resonanz sind wir äußerst zufrieden.


Beim nächsten Event am Mittwoch (19.6.) sollen ab 19 Uhr die Aktiven Mannschaftsspieler im Vordergrund stehen, der TKR lädt zum Abend der Mannschaften ein.

TKR kassiert Prämie für die prozentual meisten gemeldeten Teilnehmer (16) auch der TC Nauheim nahm mit vielen SpielerInnen teil


Ab Freitag Mittag starteten die besten Juniorinnen und Junioren aus dem Tenniskreis Groß-Gerau auf der Anlage in der Hasslocher Str. die Meisterschaften.Bei den männlichen Akteuren konnten alle Konkurrenzen (U11/U12/U14/U16/U18) ausgetragen werden, bei den Juniorinnen mussten die U11 und U12 zusammengelegt werden, genauso die U14 mit der U16. Da in der U18 nur vier Spielerinnen vom TKR gemeldet wurden, konnte diese Altersklasse nicht ausgetragen werden. Es müssen drei verschiedene Vereine vertreten sein.

Am Samstag wurden die Viertelfinals und die Gruppenspiele durchgeführt.

Die Halbfinal- und Finalspiele fanden am Sonntag bei bis zu 32° statt, einige Spieler hatten an diesem Tag zwei Matches. Durch ausreichend Getränke, Sonnenschirme und Pausen konnten jedoch alle Spiele ohne Komplikationen absolviert werden.


Bei der wU12 spielte R. Amraoui (TKR) ihr erstes Turnier und schlug sich beachtlich gegen die älteren Gegnerinnen, die Konkurrenz gewann M. Fiedler von der TG Crumstadt. Bei der wU14 und wU16 hatten sich jeweils vier Mädchen angemeldet, doch da aus jeder Konkurrenz kurzfristig eine Spielerin abgesagt hat, mussten zwei Dreiergruppen gebildet werden. Äußerst erfreulich war hier die Meldung von N. Volk (TG Crumstadt), die das Niveau der Kreismeisterschaften deutlich anhob. Dies war ein riesiger Anreiz für die beiden besten Spielerinnen vom TKR S. Schokurow und J. Damjanovic, sich mit einer solch starken Gegnerin zu messen. Volk und Schokurow gewannen ihre Gruppen sehr souverän, Zweitgenannte sogar ohne Spielverlust. Im Finale kam es zum direkten Duell, bis zum 2:2 war es ein äußerst ausgeglichenes Duell, doch Volk sicherte sich mit Ihren harten Grundschlägen Satz 1 mit 6:3, auch der 2. Satz ging mit 6:3 an die Kreismeisterin.Platz 3 holte sich J. Damjanovic, allerdings drei Jahre jünger als die beiden Finalistinnen.

wU16 Finalistinnen (S. Schokurow, N, Volk)

Bei den Jungs U11 wurde V. Rossini (TC Nauheim) souverän Kreismeister. Die mU12 gewann T. Perez Gonzalez (TG Crumstadt).Bei der U14 nahm mit S. Mantik auch ein heimischer Spieler teil, ihm gelang direkt in der ersten Runde eine Überraschung, im Viertelfinale war jedoch gegen den späteren Dritten Schluss. Erster wurde J.-E. Türk von BW Walldorf.Bei der U16 spielten drei Jungs vom TKR, in der Quali begegneten sich bereits K. Jühe und J. Kovacic, hier behielt Kovacic, der im Viertelfinale mit A. Knodt erneut auf einen Mannschaftskollegen traf. Auch diese Partie konnte er gewinnen. Im Halbfinale verlor er jedoch gegen R. Anthes. Am Ende hieß es Platz 4. Kreismeister wurde T. Dogs (GW Walldorf).Bei der männlichen U18 waren vier von acht Spielern vom TKR, leider verloren alle ihr erstes Spiel, sodass sie die Nebenrunde unter sich ausspielten. Hier gewann F. Düner denkbar knapp gegen N. Merten 7:5, 2:6, 10:6. Das Finale muss noch ausgespielt werden.
Auch wenn die Meldungen bei den Juniorinnen hätten mehr sein konnten, zeigten sich alle zufrieden mit den diesjährigen Kreismeisterschaften.


Für die Organisation sorgte D. Weiter (Vorsitzende des Tenniskreises), ihr vielen Dank für die Unterstützung. Die Turnierleitung übernahm D. Stephan.

TKR weiterhin erfolgreich
1.Herren, Juniorinnen U18 und Herren 50 werden Favoritenrolle gerecht und bleiben allesamt verlustpunktfrei – Damen mit Auswärts-Coup

Am Samstag traten alle U18-Teams auswärts an.
Die Juniorinnen mussten zum direkten Konkurrenten nach Bensheim, die allerdings nicht in Top-Besetzung antraten. Nach einer 3:1-Führung und zwei souveränen Doppelerfolgen sprang ein ungefährdeter 5:1-Sieg heraus. Mit 6:0 Punkten steht man weiterhin auf Platz 1, am nächsten Spieltag ist der 2. zu Gast, dort könnte bereits vor der Sommerpause eine Vorentscheidung um den Aufstieg fallen.
Unsere erste Junioren U18 unterlag in Gernsheim knapp mit 2:4. Nachdem nur das Einzel an Position 4 gewonnen werden konnte mussten beide Doppel geholt werden. Das zweite TKR-Doppel gewann erstaunlich deutlich und auch im ersten Doppel lag man mit 6:1 in Führung, ehe der CTB mit 8:10 äußerst knapp verloren ging. Die Jungs rutschen dadurch leider auf Platz 5 ab.
Die zweite männliche U18 trat gegen Crumstadt II in Leeheim an. Drei Einzelerfolge legten die Grundlage für den ersten Auswärtssieg, der im 2. Doppel gesichert werden konnte. Der 4:2 Erfolg bedeutet Platz 3 nach der Hälfte der Spiele, ab August stehen die Rückspiele an.
Unsere Herren 60 unterlagen in Münster mit 1:5, neben einem gewonnenen Einzel wurden zwei Spiele im CTB verloren. Im nächsten Spiel muss gegen einen direkten Konkurrenten schon ein Sieg her.
Die Herren 50 waren das einzige TKR-Team, das am Samstag zu Hause spielte. Gegen Rossdorf konnten drei Einzel und ein Doppel klar gewonnen werden, die beiden anderen Spiele wurden erst im CTB abgegeben (4:2). Mit 4:0 Punkten steht man nun auf Platz 3 mit einem Nachholspiel im Rücken.

Der Sonntag begann mit den Heimspielen der Herren 1 und 2, beide traten gegen Darmstädter Mannschaften an.
Die Herren hatten den TCB Darmstadt zu Gast und behielten dank einer starken Leistung mit 9:0 ihre makellose weiße Weste. Das Ziel ist bekannt und die Leistung stimmt auch.
Die Herren 2 unterlagen der TSG Darmstadt mit 1:5 und stehen nun im Mittelfeld der Tabelle. Der Klassenerhalt scheint dennoch ein realistisches Ziel zu sein.
Unsere Herren 40 konnten ihren ersten Punktgewinn beim 3:3 in Rodau einfahren. Dieser gibt Hoffnung für die nächsten Partien.
Zu guter letzt gelang am Sonntag Abend unserer Damenmannschaft ein Überraschungssieg in Crumstadt. Dank starken individueller Leistungen in den Einzeln konnte man mit 3:1 in Führung gehen. Am Ende reichte ein Doppel zum verdienten 4:2 Erfolg. Man steht aktuell auf einem bemerkenswerten 3. Tabellenplatz.

Wir gratulieren allen Teams zu ihrer bisher erbrachten Leistung.

Die Medenrunde legt nun eine kurze Pause ein, bevor es Mitte Juni noch einen Spieltag vor der Sommerpause gibt.

Mega erfolgreicher Spieltag für den TKR

6 Siege aus 8 Spielen – vor allem TKR-Jugend glänzt

Am Samstag spielten beide männlichen U18-Teams zu Hause und wollten jeweils ihren ersten Saisonsieg einfahren, dies gelang mit Bravour. Glückwunsch Jungs!
Die 1. U18 benötigte nach 3:1-Führung noch ein Doppel. Bereits letzte Woche führte man mit 3:1 und vergab den Sieg. Doch dieses Mal wurde die Doppelkonstellation verändert und es reichte sogar für beide Doppel zum Sieg, allerdings jeweils im Champions-Tiebreak (CTB). F. Düner / N. Woller ließen jedoch im dritten Satz mit 10:0! nichts mehr anbrennen. Die U18 I steht nun auf Platz 2 mit 3:1 Punkten.

Bei der U18 II, die ohne ihren Kapitän und gleichzeitige Nummer 1 J. Kovacic antreten musste, da dieser für die erste Mannschaft aushalf, führte bereits nach den Einzeln mit 4:0, somit stand der Premierensieg früh fest, in den Doppeln konnte durchgetauscht werden, am Ende hieß es 5:1.

Unsere weibliche U18 musste in Viernheim antreten. Nachdem die erste Runde der Einzel verloren ging und es 0:2 hieß, blieb kaum noch Hoffnung auf einen Erfolg. Doch S. Schokurow und J. Damjanovic holten die Kohlen aus dem Feuer, sie gewannen souverän ihre Einzel und führten die beiden Doppel zum Sieg. Das 2er-Doppel konnte nach 3 Stunden kämpferischer Leistung mit 10:8 im CTB gewonnen werden. Der 4:2 Erfolg kann am Ende noch sehr wichtig sein, somit ist die Tabellenführung verteidigt worden!

Die Herren 60 holten mit dem 3:3 gegen Nieder-Roden II zumindest einen Punkt. Die Spielgemeinschaft (MSG) aus TK Raunheim und TV Hassloch liegt in der Bezirksoberliga zunächst auf Platz 4, es steht allerdings noch ein Nachholspiel von letzter Woche aus.

Den erfolgreichen Samstag rundeten unsere Herren 50 bei TCB Darmstadt ab. Nach der 3:1 Führung aus den Einzeln, wo zwei Matches im CTB gewonnen werden konnten, reichte ein Doppelerfolg zum 4:2 Sieg. Leider musste das 1. TKR-Doppel verletzungsbedingt aufgeben. Vorübergehend heißt es Tabellenplatz 3, mit noch einem Nachholspiel in der Hinterhand.

Den Sonntag bestritten unsere Damen und die Herren 40.

Die Damenmannschaft ließ den Gegnerinnen aus Groß-Rohrheim keine Chance, alle vier Einzel gingen klar an den TKR. Hervorzuheben ist der Einsatz der erst 13-jährigen J. Damjanovic, die so abgeklärt gegen die doppelt so alte Gegnerin spielte, dass man seinen Augen kaum trauen konnte. Im Anschluss konnten auch beide Doppel gewonnen werden, ganz zur Freude der zahlreichen Zuschauer, die unsere Damen unterstützten, vielen Dank dafür. Der 6:0 Erfolg bringt die Damen bis auf Platz 3.

Die MSG der Herren 40 aus TK Raunheim und TSV Raunheim verstärkte sich mit dem Spitzenspieler der 1. Herren C. Müller. Leider reichte sein Einzel und Doppelerfolg gegen starke Gäste vom FCA Darmstadt nur zu einem Gesamtergebnis von 2:4. Das Tabellenschlusslicht muss sich nun auf das Ziel Klassenerhalt konzentrieren.

Am gestrigen Montag spielten unsere Herren 70 zu Hause gegen Erbach und sahen nach dem 3:1 aus den Einzeln bereits wie der sichere Sieger aus. Doch in beiden Doppel wurde der erste Satz verloren, nach einem Kraftakt konnten sich jedoch beide Doppel in den CTB retten. Für R. Elsner / R. Lemm reichte es hier dann zum glücklichen 10:8 und damit zum 4:2 Sieg.

Obwohl die 1. Herren spielfrei hatten bleiben sie weiterhin Tabellenführer, auch die Herren 2 hatten an diesem Wochenende kein Spiel.

Morgen spielen noch unsere Herren 65 in der Verbandsliga in Groß-Umstadt.

Herren I und II mit Kantersiegen, auch Juniorinnen U18 souverän in die Medenrunde gestartet. Junioren U18, Herren 40 und Herren 70 verspielen in den Doppeln den Sieg bzw. ein Unentschieden

Die Spieltag begannen am Samstag unsere Jugendteams. Nachdem es bereits abzusehen war, dass das Wetter wohl den gesamten Tag regnerisch sein würde, blieb wenig Hoffnung die Spiele an diesem Tag durchzuführen.

Unsere Juniorinnen U18 wagten nichtsdestotrotz den Weg auf den Platz bei leichtem Nieselregen. Tatsächlich konnten alle Einzel über die Bühne gebracht werden und man ging mit einer 3:1 Führung in die Doppel. Dort blieb das Wetter dann stabil. Am Ende sprang ein souveräner 5:1-Sieg gegen Bischofsheim und somit auch die Tabellenführung heraus.

Unsere beiden Junioren U18 Teams spielten auswärts und konnten glücklicherweise in der Halle spielen.
In der ersten Mannschaft konnte gleich drei Spieler ihr allererstes Medenspiel im Einzel gewinnen, leider reichte die 3:1 Führung nicht zum Sieg, da das entscheidende Doppel im CTB 13:11 verloren ging. Das Remis macht trotzdem Hoffnung auf die nächsten Spiele.
Die zweite U18 hatte bei BW Walldorf (1:5) leider keine Chance, einzig an Position 4 konnte das Einzel gewonnen werden.

Das Heimspiel der Herren 50 und das Auswärtsspiel der Herren 60 musste aufgrund des Regens verlegt werden.

Sonntags waren unsere Aktiven an der Reihe.

Die Herren spielten zu Hause gegen Zwingenberg in Bestbesetzung und ließen dem Gegner bei insgesamt 108:1 Spielen! nicht den Hauch einer Chance. Die nächsten Aufgaben sollten nicht ganz so einfach werden. Durch das 9:0 stehen die Herren auf Platz 1.

Auch die Herren 2 waren in Lorsch äußerst erfolgreich. Das 6:0 zum Auftakt hegt realistische Chancen auf den Klassenerhalt. Momentaufnahme Platz 1.

Unsere Damenmannschaft musste am ersten Spieltag nach Heppenheim. Mehr als ein souveräner Einzelerfolg auf Position 1 war gegen die erfahrenere Mannschaft leider nicht drin. So stand es am Ende 1:5.

Die Herren 40 verloren in Wallerstädten äußerst knapp mit 4:2. Nach den Einzeln stand es noch 2:2 und das entscheidende Doppel wurd mit 13:11 im CTB verloren.

Die Herren 70 spielten am gestrigen Montag 2:4 bei Arheilgen. Auch hier stand es nach den Einzeln 2:2 und das 1.Doppel verlor denkbar knapp im CTB 10:8. Wobei auch schon zwei der Einzel im dritten Satz verloren wurden.

Das Wochenende bringt uns 3 Tabellenführer und die Erkenntnis, dass der TKR noch Doppel üben muss.

Die Ergebnisse im Überblick:

Juniorinnen U18 – SV 07 Bischofsheim 5:1
TG Crumstadt – Junioren U18 3:3
BW Walldorf – Junioren U18 II 5:1
Herren – TC Zwingenberg 9:0
TC Olympia Lorsch III – Herren II 0:6
SKG Wallerstädten – Herren 40 4:2
TC Heppenheim II – Damen 5:1
MSG SG Arheilgen/BG Darmstadt – Herren 70 4:2
Herren 50 – TC Hofheim-Ried verlegt auf 9.6.
RW Groß-Gerau II – Herren 60 verlegt auf 11.8.

Am letzten Wochenende im April gab es samstags neben dem U10-Turnier die Saisonvorbereitung der 1. und 2. männlichen U18 Teams auf die anstehende Medenrunde.
Sonntags waren unsere weibliche U18 und die Damenmannschaft an der Reihe.

Zunächst wurden die obligatorischen Mannschaftsfotos gemacht, mit zum Teil neuen Outfits vor allem bei den Jungs.
Es folgte jeweils ein gemeinsames Aufwärm- und Einspielprogramm und im Anschluss wurde viel gespielt im Einzel und Doppel, in vorgegebenen Paarungen. Parallel trainierte eine Gruppe immer mit Trainer, sodass nun alle Medenspieler optimal auf den Rundenbeginn Anfang/Mitte Mai vorbereitet sind.

Wir wünschen allen Teams viel Erfolg.

Am Samstag, 27.04. gab es zum ersten Mal ein vereinsinternes Turnier der Acht- bis Zehnjährigen beim TKR. Die drei Mädchen und drei Jungs spielten in zwei Gruppen Jeder gegen Jeden, jeweils 15 Minuten.


Die anschließende Finalrunde konnte Raihana für sich entscheiden.


Alle Spiele waren sehr eng und es entstanden tolle Ballwechsel. Auch die Eltern waren mit Begeisterung dabei. „Das hat heute trotz des leichten Regens riesig viel Spaß gemacht den Kids zuzuschauen“, zeigte sich Trainer Daniel Stephan stolz.

Am letzten Sonntag wurden unsere Plätze offiziell für die Sommersaison eröffnet. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich einige Mitglieder auf der TKR-Anlage ein. Manch einer nutzte die Gelegenheit und brachte die ganze Familie mit, um gemeinsam ein paar Bälle zu spielen.

Am Mittag konnte sich am Kuchenbuffet gestärkt werden.

Die Plätze befinden sich mittlerweile schon in einem guten Zustand und sind bereit für die Medenrunde, die am 4. Mai von unserer zweiten männlichen U18 eröffnet wird.

Zuvor findet am 27./28.4. die Mannschaftsvorbereitung statt und am 1. Mai die Aktion „Deutschland spielt Tennis“, zu der alle Interessierten am Tennissport eingeladen sind.